Die Küche der Philippinen

Den besten Fast-Food gibt es in den USA, den zweitbesten ganz klar auf den Philippinen. Nur ist's hier billiger. Alle große Ketten sind in den Großstädten in fast jeder Straße vertreten. Jollibee, eine philippinische Fast-Food-Kette, die ihr Imperium mittlerweile auf mehrere verschiedene Ketten ausgebaut hat, ist die Nummer eins im Lande.  Jollibee ist es gelungen die verborgendsten Fast-Food-Träume der Philippinos zu erahnen und bietet neben den obligatorischen Burgern und Spaghettis auch viele Reisgerichte an, beispielsweise Burgerfleisch mit Bratensoße und Reis.
Eigentlich ist die traditionelle Küche sehr schmackhaft. Spanische Einflüsse finden sich in den meisten Speisen, ebenso wie die anderer asiatischer Länder. Herausragend sind Adobo (Wikipedia) und Lechon (Wikipedia). Aber zu einem Podiumsplatz reicht es leider im Durchschnitt nicht.
Fazit: Zum Pizzaessen, Pasta und Burger ab jetzt auf die Philippinen fliegen. Aber unbedingt Adobo und Lechon probieren!

 

 

Mehr Infos zur philippinischen Küche? (Wikipedia)


Noch mehr Infos zur philippinischen Küche? (Wikipedia/eng.)

 

Rezepte? (eng.)

 

Noch mehr Rezepte? (eng.)