SUCRE (02.02.12 - 16.02.12)

Sucre, die verfassungsmäßige Hauptstadt Boliviens, ist eine der schönsten und ruhigsten Städte Südamerikas. Die Menschen gehen zu fuß von einem Ort zum anderen über Plätze, durchs Parks und in Straßen aus der Kolonialzeit. Es macht Spaß die schönen guterhaltenen, in traditioneller Architektur errichteten Kolonial-Gebäude, allesamt in Weiß gehalten, mit Balkonen zu bestaunen. Aufgrund der vielen weißen Gebäude wird sie im Volksmund auch die "Weiße Stadt" genannt. Die Altstadt von Sucre ist seit 1991 Weltkulturerbe der Unesco.

Auch alle Monumente und historischen Stätten sind von Grünanlagen umgeben, in den Parkanlagen und Gärten der Stadt blüht alles - ein idealer Ort, um ein Buch zu lesen, auszuruhen, nachzudenken oder bloß, um die vorbeigehenden Leute zu beobachten.

Besonders gut hat uns der Fiedhof gefallen, aber auch der Nachmiitagsausflug zu den gößten Dinosaurierspuren der Welt war faszinierend.

Unsere Lieblingsstadt in Bolivien ist uneingeschränkt zu empfehlen.

 

 

Mehr Infos zu Sucre? (Wikipedia)