COLOMBIA (09.09.11 - 21.10.11)

Kolumbien ist die Heimat des guten Kaffees, des ehemals größten Drogenbarons Pablo Escobars und des weltbekannten Künstlers Fernando Botero. Es ist sehr gut möglich, dass dieses Land in Zukunft auch unsere Heimat für einige Monate oder mehr werden könnte. Das Zeug dazu hat es jedenfalls. Sechs Wochen gaben uns einen guten Einblick in dieses wunderbare Land mit seinen noch wunderbareren Menschen, die definitiv zu den coolsten auf unserem Planeten gehören. Wir haben soviel erlebt, soviel gelernt und soviel Spaß gehabt. Hoffentlich gelingt es uns mit unseren Fotos ein wenig Werbung für Kolumbien zu machen. Den Ruf als Land mit der höchste Mordrate loszuwerden ist nicht leicht, aber die Kolumbianer selbst geben ihr bestes und die Zeit wird ihnen zu Hilfe kommen. Die Regierung arbeitet vernünftig und die Drogenkriminalität ist auf einen Bruchteil geschrumpft. Zentralamerika ist jedenfalls weit gefährlicher und auch das haben wir unbeschadet verlassen. Also hör nicht auf diejenigen, die noch nie dort waren, aber von so vielem Schlechten zu erzählen wissen. Kolumbien ist nicht einfach nur eine Reise wert, es ist mit seiner Kultur und seinen Menschen ein Erdenjuwel und die Frage ob es besucht werden sollte, stellt sich daher gar nicht.

Viva Colombia!

 

CARTAGENA

 

MEDELLIN

 

BOGOTA

 

POPAYAN

 

PASTO

 

 

Mehr Infos zu Kolumbien? (Wikipedia)

 

Unsere Erfahrung in den Bergen von Medellin?